Facebook

16.09.2018

Ich danke euch für diesen schönen, in sich sehr schlüssigen und gut aufgebauten Kurs. Ich würde diesen Kurs jedem empfehlen, der sich mit seiner Angst vertraut machen will. Nicht nur im Bezug auf das Reiten. Besonders gut gefallen haben mir die Praxisübungen und Hinwendung zu den Bedürfnissen der Pferde.

A____ S______

10.04.2018

Marion und Karin,

…. Mit Eurer Hilfe ist es mir gelungen, alles was wir uns hier erschaffen haben endlich schätzen und zu genießen zu können….Für mich, die ich das jeden Tag habe, war es inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden, die ich gar nicht mehr richtig schätzte. Klar, rein theoretisch weiß ich natürlich, wie gut wir es haben, Mensch wie Tier. Aber ich habe mir gar keine Zeit zugestanden, das alles auch bewusst zu genießen.

Das ist jetzt durch Euer Seminar anders geworden. Ich kann bewusst und stolz genießen, bin mehr im Einklang mit mir und kann dadurch auch wieder ganz anders agieren…. Gut reiten zu können ist toll, aber nicht so wichtig, wie die Zeit mit den Pferden bewusst wahrzunehmen und die Pferde mit

ganzem Herzen zu lieben.

 

K ___ S ___

31.03.2018
Hallo Marion, Hallo Karin,

es ist nicht leicht es in Worte zu fassen, was sich bei mir in den letzten Monaten getan hat… Anhand des Verhaltensbarometers konnte ich schon vieles entschlüsseln. Vor allem das, wie ich selbst auf ein bestimmtes Verhalten meiner Pferde reagiere. Welche Gefühle dadurch in mir
hochkommen und was diese eigentlich ausdrücken. Ich habe immer viel unterdrückt aber es kommt ja doch irgendwann wieder hoch. Eben diese als Herausforderung zu betrachten und daran zu
wachsen anstatt sie unter den Teppich zu kehren war ein wichtiger Schritt. Aber es bedarf noch viel Übung und Konsequenz.
… Auch hat es mir geholfen, auch im Negativen etwas Positives zu sehen. Das Versteckte zu sehen. Das was nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Auf kleinste Dinge zu achten. Denn die machen das ganze Große aus. Die Langsamkeit wiederzuentdecken. Manches geht mir oft viel zu langsam, aber wohl genau in diesen Momenten wäre es wohl hilfreich noch einen Gang zurückzuschalten, nicht dass ich eine Stufe überspringe die mir im Nachhinein fehlt. Die Langsamkeit auch im Umgang mit den Pferden.
Raus aus alten Mustern. Diese loszulassen und Neues zuzulassen.   ____

28.05.2017

Liebe Marion,

 

… Ich fühle mich sicherer, da ich fest überzeugt bin, dass ich ein gutes Handwerkzeug zu Händen habe für all die Fragen die noch in Zukunft auf mich zukommen werden.

Und da bin ich sicher, nicht nur für die Arbeit mit meinem Pferd … sondern auch mit meinem Hund oder auch allgemein im Alltag. … Ich habe den Kurs gemacht, da mich diese Themen wie Kinesiologie ,Tierkommunikation etc. sehr sehr interessieren … nun fängt für mich der Pferdealltag an und ich werde mit den inneren Bildern arbeiten. Stirn/Hinterkopf halten, innere Bilder zeichnen und den Rahmen verzieren. Emotionalen Stress lösen mit dem Barometer und die Übungen auf körperlicher Ebene festigen…. Meine Lieblingsübung? Ich finde alle ganz toll. Die Spiegelübung finde ich super und die Übungen zur gewaltfreien Kommunikation. Diese wiederum kann man ja bedingungslos in den Alltag integrieren…nicht nur für die Arbeit mit dem Pferd. Auch die ganzen anderen Übungen …ich freue mich sehr darauf, mit dem Wissen aus dem Kurs meine „Reitkarriere“ nun richtig zu beginnen und bin total gespannt darauf.

 

Ich kann den Kurs absolut weiterempfehlen - für Jedermann- absolut spannend das Ganze und auch vieles im Alltag umsetzbar. Sehr gut fand ich auch wie ihr auf das Thema Angst eingegangen seid, denn das hat sicher so ziemlich jeder Reiter irgendwann schon einmal erlebt. Das Thema „Barometer „ musste ich ziemlich lange studieren, da hatte ich ein paar Schwierigkeiten, aber die Übungen für den körperlichen Stress waren sehr gut nachvollziehbar - haben sie doch auch muskulär beim Menschen eine Wirkung.

 

Herzlichen Dank!

 

Liebe Grüße, S ___

28.05.2017 

In diesem spannenden, vielseitigen Online-Workshop habe ich einerseits sehr viel über mich selbst gelernt – über festgefahrene Verhaltensmuster, Ausweichstrategien, Körperwahrnehmung und vieles mehr. Die Audio-Dateien sind eine sehr gute Unterstützung, um das Gedankenkarussell anzuhalten und rasch in einen angenehmen Zustand der Entspannung zu kommen. Die Übungen nützen am meisten, wenn man sie über einen gewissen Zeitraum regelmäßig wiederholt. Üblicherweise erfordert das eine gewisse Selbstdisziplin. In diesem Workshop war es für mich aber so, dass ich es kaum erwarten konnte, meine Übungen wieder zu machen. Ich habe sehr rasch gemerkt, dass sie mir guttun. …

Insgesamt habe ICH MICH verändert. Ich übernehme mehr Verantwortung für meine Gedanken, meine Emotionen, meinen Körper, mein Handeln, mein Sein. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf meine Pferde aus. Allerdings habe ich mich auch vor dem Kurs nie über meine Pferde geärgert. Mir ist ein fairer, respektvoller und freundlicher Umgang sehr wichtig. Meine Stressfaktoren sind Angst, Stimmungsschwankungen in meinem Stallumfeld und die Menschen, die immer besser wissen, wie man mit seinem Pferd umzugehen hat.

Die Übungen helfen mir, bei mir zu bleiben, auf mich zu hören, auf mein Pferd zu hören. Ich nutze auch gerne die Achtsamkeitsübung dazu. Je besser es mir gelingt, bei mir zu bleiben, umso klarer und selbstbewusster kann ich kommunizieren.

EIN GROSSES DANKESCHÖN AN EUCH BEIDE – MARION UND KARIN !!

B ___ H ___

   
© ALLROUNDER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.